Das organisierte Verbrechen dehnt seinen Einfluss auf den italienischen Fußball aus. Die Fankurve des Erstligisten SSC Neapel steht nach Angaben eines abtrünnigen Mitglieds eines Camorra-Clans unter Kontrolle der Mafia.

"Die Fangruppen in der Kurve A des San-Paolo-Stadions beachten präzise Regeln und repräsentieren die Camorra-Clans der Stadt", sagte der als Kronzeuge befragte Emiliano Zapata Misso laut "Gazzetta dello Sport". Misso ist der Neffe des Mafia-Bosses Giuseppe Misso.

Die italienischen Ermittler beschäftigen sich zunehmend mit dem Mafia-Einfluss auf die Fußballwelt. In der vergangenen Woche war Cristian Biancone, Stürmer des italienischen Viertligisten Avellino Calcio, wegen des Verdachts auf Spielmanipulation verhaftet worden.

Der 33-Jährige, der in der vergangenen Saison bei US Salerno unter Vertrag stand, wird beschuldigt, das am 5. April 2009 ausgetragene Duell zwischen Sorrento und Juve Stabia (0:1) beeinflusst zu haben.

Er soll den Torwart von Salerno bestochen haben. Damit habe Biancone den Camorra-Clan d'Alessandro begünstigt, der einen illegalen Wettring organisiert hatte, berichteten die Ermittler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel