Präsident Riccardo Garrone will Sampdoria Genua für 200 Millionen Euro verkaufen.

"Wenn ich jemand finde, der mir 200 Millionen Euro für den Verein gibt, verkaufe ich ihn sofort. Ich habe mehr Spaß beim Jagen, als mit dem Fußball, der immer mehr eine Unterhaltungsindustrie ist", sagte Garrone im Interview mit "Secolo XIX".

Garrone ist nach der Entlassung seines Starstürmers Antonio Cassano verbittert. Der 28-jährige Cassano, der erst im August von Trainer Cesare Prandelli wieder in die Nationalmannschaft berufen worden war, hatte Garrone vor Funktionären und Spielern verbal heftig attackiert.

Zu dem Streit war es gekommen, weil sich Cassano geweigert hatte, mit seinem Verein an einer Preisverleihung teilzunehmen.

Obwohl er sich wiederholt bei dem Vereinspräsidenten entschuldigt hatte, war dieser hart geblieben und hatte den Spieler gefeuert. Vergebens demonstrierten Sampdoria-Fans im Anschluss für Cassanos Verbleib.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel