Inter Mailands Stürmerstar Samuel Eto'o hat sich für seinen Kopfstoß gegen den Brasilianer Cesar im Serie-A-Spiel bei Chievo Verona (1:2) am vergangenen Sonntag öffentlich entschuldigt. "Ich möchte mich bei allen Menschen, die ich durch meine Tätlichkeit überrascht und geschockt habe, aufrichtig entschuldigen", erklärte der Kameruner in einer Pressemitteilung am Mittwoch.

Eto'o hatte sich wie Zinedine Zidane gegen Marco Materazzi im WM-Finale 2006 zu einem Kopfstoß auf den Brustkorb seines Gegners hinreißen lassen. Der 29-Jährige wurde von der italienischen Liga für drei Begegnungen gesperrt und muss zudem eine Geldstrafe von 30.000 Euro bezahlen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel