Dejan Stankovic hat den italienischen Meister Inter Mailand mit einem Dreierpack vorerst aus der Krise geschossen.

Der Serbe erzielte beim 5:2 (3:2) gegen den FC Parma am 14. Spieltag der Serie A seine ersten drei Tore der Saison und beendete Inters Serie von vier sieglosen Spielen. Mit 23 Punkten bleibt Inter aber weiter deutlich hinter Lokalrivale AC Mailand.

Der Tabellenführer (30 Punkte) kam bereits am Samstag bei Sampdoria Genua nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Aber auch die Verfolger Lazio Rom (27) und Juventus Turin (24) ließen Federn. Lazio verpasste es durch ein 1:1 (1:1) gegen Calcio Catania den Rückstand auf mehr als drei Punkte zu verkürzen.

Rekordmeister Turin kam gegen den AC Florenz ebenfalls nur zu einem 1:1 (0:1), schob sich aber dank der Niederlage des SSC Neapel (1:3 bei Udinese Calcio) auf den dritten Rang vor.

Der AS Rom (22), Champions-League-Gegner des FC Bayern, rutschte nach einer 1:3 (0:1)-Niederlage gegen US Palermo aus den Europapokalplätzen. Miccoli (20.), Ilicic (62.) und Nocerino (65.) brachten die Sizilianer mit 3:0 in Front. Totti erzielte in der Schlussminute den Ehrentreffer. Palermo liegt mit einem Zähler mehr nun vor den Römern auf Platz sechs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel