Meister Inter Mailand steckt weiter tief in der Krise.

Der Titelverteidiger verlor zum Auftakt des 15. Spieltages der Serie A 1:3 (0:1) bei Lazio Rom und hat damit schon vier Niederlagen auf dem Konto, so viele wie in der gesamten vergangenen Saison. Von den vergangenen sechs Begegnungen hat Inter nur eine gewonnen.

Im Römer Olympiastadion trafen Giuseppe Biava (27.), Mauro Zarate (52.) und der Brasilianer Hernanes (89.) für die Hausherren, Ex-Lazio-Angreifer Goran Pandev (74.) verkürzte für Inter zum zwischenzeitlichen 1:2.

Inters Trainer Rafael Benitez sagte nach der Partie: "Ich bin zufrieden damit, wie die Mannschaft in der zweiten Halbzeit eine Reaktion gezeigt und gut gearbeitet hat. Ich muss aber zugeben, dass es uns schwer gefallen ist, Chancen herauszuspielen. Ohne Eto'o und Milito wird alles schwieriger."

Eto'o fehlt Inter aktuell wegen einer Sperre, Milito ist verletzt.

Mit 23 Punkten liegt der Champions-League-Sieger als Sechster bereits sieben Zähler hinter Tabellenführer und Lokalrivale AC Mailand, der seinen Vorsprung am Samstag gegen Brescia noch ausbauen kann.

Lazio festigte durch seinen fünften Heimsieg mit 30 Punkten den zweiten Tabellenplatz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel