Die Staatsanwaltschaft in Rom hat im Prozess gegen den Juventus Turins ehemaligen Sportdirektor Luciano Moggi sechs Jahre Gefängnis beantragt.

Für seinen Sohn Alessandro Moggi wurden fünf Jahre, für Davide Lippi, Sohn von Weltmeister-Coach Marcello Lippi, 16 Monate Haft gefordert.

Ihnen werden Einschüchterungsaktionen und Verletzungen der Wettbewerbsregeln vorgeworfen. Moggi senior wird beschuldigt, Spielern nahegelegt haben, sich von seinem Sohn vertreten zu lassen, um ihre Chancen auf einen guten Vertrag zu verbessern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel