Zlatan Ibrahimovic hat den 17-maligen italienischen Meister AC Mailand in einem turbulenten Spiel vor der vierten Saisonniederlage in der Serie A bewahrt. Am 19. Spieltag rettete der schwedische Nationalspieler dem Spitzenreiter gegen Udinese Calcio mit einem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 4:4 (1:1)-Endstand einen Punkt.

Milan führt in der Tabelle mit 40 Punkten vor Lazio Rom (34), das US Lecce mit 1:2 (0:1) unterlag und weiter an Boden auf die Mailänder verlor. Titelverteidiger Inter Mailand gewann derweil auch sein zweites Spiel unter dem neuen Trainer Leonardo.

Der italienische Meister setzte sich mit 2:1 (0:0) bei Catania Calcio durch und hat als Tabellensiebter 29 Zähler auf dem Konto. Inter hat noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand.

Der deutsche Junioren-Nationalspieler Alexander Merkel, der am Donnerstag sein Debüt in der Milan-Startelf gegeben hatte, kam gegen Udine nicht zum Einsatz und verfolgte das torreiche Spiel von der Bank.

Nachdem der Argentinier German Denis die Gäste aus Udine in der 89. Minute mit 4:3 in Führung gebracht hatte, sah in San Siro alles nach einer Niederlage für Milan aus. Dann schlug Ibrahimovic nach einer Vorlage von Neuzugang Antonio Cassano zu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel