Mark van Bommel hätte dem AC Mailand bei seinem Debüt in der italienischen Serie A beinahe einen Bärendienst erwiesen.

Der niederländische Vizeweltmeister, der Anfang der Woche von Bayern München zu Milan wechselte, sah beim 2:0 (0:0)-Sieg des 17-maligen Meisters am Samstagabend bei Catania Calcio in der 54. Minute die Gelb-Rote Karte. Zu diesem Zeitpunkt hatte es noch 0:0 gestanden.

Doch der Brasilianer Robinho sorgte vier Minuten später per Abstauber für die Milan-Führung, Zlatan Ibrahimovic (85.) machte dann alles klar.

Van Bommel hatte im italienischen Pokal unter der Woche einen soliden Einstand gegeben und langte in Catania bei zwei Tacklings etwas zu herzhaft hin. Milan bleibt weiter souveräner Spitzenreiter der Serie A mit 47 Punkten, muss nun im Heimspiel am Mittwoch aber auf van Bommel verzichten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel