Hooligans haben in der Nacht auf Mittwoch einen selbstgebastelten Sprengkörper in die Wohnung des Präsidenten des italienischen Erstligisten AS Bari, Vincenzo Matarrese, geworfen und zur Explosion gebracht.

Matarrese berichtete der Presse, dass eine Gruppe betrunkener Menschen sich zuvor vor seiner Wohnung versammelt hatte und ihn beschimpfte.

"Das ist eine unannehmbare Geste, die wir nicht verdienen", erklärte Matarrese. Sein Klub ist nach 22 Spieltagen Tabellenletzter mit 14 Punkten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel