Der AC Mailand hat einen weiteren Schritt in Richtung 18. Meistertitel gemacht.

Die Rossoneri gewannen ihr Heimspiel am 27. Spieltag der Serie A gegen den SSC Neapel mit 3:0 (0:0).

Mit 58 Punkten liegt Milan fünf Punkte vor Stadtrivale Inter und nun sechs Zähler vor Napoli.

Dabei brachte ein unnötiges Handspiel von Salvatore Aronica im eigenen Strafraum die Gastgeber auf die Siegerstraße. Den fälligen Strafstoß verwandelte Zlatan Ibrahimovic nach 49 Minuten.

Für die Vorentscheidung sorgte der eingewechselte Kevin-Prince Boateng (77.), der auf Vorlage von Alexandre Pato aus fünf Metern traf.

Der Brasilianer sorgte drei Minuten später nach einem Alleingang für den Endstand.

Milan ist damit seit zehn Ligaspielen ohne Niederlage und seit vier Heimpartien ohne Gegentor.

Für die Gäste war es nach zuletzt drei Erfolgen die sechste Pleite der Saison.

Während Mark van Bommel beim Sieger über 90 Minuten auf dem Feld stand, wurde Alexander Merkel von Trainer Massimiliano Allegri nicht in den Kader berufen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel