Italiens Tabellenführer AC Mailand will seine Fußballer zwingen, Proteste gegen Schiedsrichter-Entscheidungen zu unterlassen.

Dieser Verhaltens-Kodex soll in der kommenden Saison in Kraft treten.

"Proteste bringen nichts, sondern verschlechtern nur noch die Situation. Wir sind fest entschlossen, diese Verhaltensregeln einzuführen", erklärte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani.

Der Beschluss wurde gefasst, nachdem Starstürmer Zlatan Ibrahimovic wegen seines heftigen Protests Anfang April im Spiel gegen den AC Florenz (2:1) für drei Spiele gesperrt worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel