Die italienische Liga ermittelt wegen eines Pöbel-Auftritts gegen Gennaro Gattuso vom AC Mailand.

Der Mittelfeldspieler war nach dem 0:0 gegen den AS Rom und dem damit sicheren 18. Meistertitel für Milan dabei gefilmt worden, wie er zusammen mit den Ultras der Mailänder feierte und dabei mit den Fans "Leonardo ist ein Sch? kerl" sang.

Leonardo ist aktuell Trainer beim Lokalrivalen Inter Mailand und war jahrelang Spieler und später auch Trainer beim AC Mailand.

Zwar sei der Gesang von den Ultras angestimmt worden, Gattuso, nur mit einer Unterhose und einem T-Shirt bekleidet gewesen, stimmte aber mit ein und schwang sogar wie ein Dirigent die Arme.

Der AC Mailand will den Vorfall überprüfen und denkt über eine Geldstrafe nach.

Gattuso hatte seinen ehemaligen Trainer bereits kurz nach dem Titelgewinn angegriffen: "Leonardo hat mir gegenüber den Respekt vermissen lassen und mich behandelt wie einen 18-jährigen Jungen."

Entschuldigen wollte sich Gattuso für sein Verhalten im Nachhinein nicht: "Ich habe nicht mit dem Singen angefangen. Ich bin nur zu den Fans gegangen und habe in ein paar Gesänge eingestimmt."

Der beschimpfte Leonardo will dagegen Klarheit: "Ich will genau wissen, was Gattuso mit zu sagen hat und ich würde gerne genau wissen, was der AC Mailand zu diesem Vorfall sagt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel