Der Brasilianer Leonardo wird den entthronten Champions-League-Sieger Inter Mailand auch in der kommenden Saison trainieren.

Inter-Präsident Massimo Moratti bestätigte, dass der 41-jährige trotz der Enttäuschung über das Scheitern in der Königsklasse im Viertelfinale gegen Schalke 04 weiterhin das Vertrauen genieße. "Leonardo arbeitet hart. Jetzt ist der Moment, in die Zukunft mit einigen Sicherheiten zu blicken. Leonardo ist eine Sicherheit", sagte Moratti.

Der Coach sei wegen seines Wechsels von der Trainerbank des Stadtrivalen AC Mailand zu Inter verhöhnt und angegriffen worden.

Bei den Meisterfeiern des AC war es wiederholt zu Schmährufen und Beleidigungen gegen den "Verräter" Leonardo gekommen. Leonardo hatte das Amt bei Inter im Januar vom glücklosen Spanier Rafael Benitez übernommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel