Der bereits als italienischer Meister feststehende AC Mailand hat sein letztes Heimspiel der Saison deutlich gewonnen.

Eine Woche nach dem vorzeitigen Titelgewinn und drei Tage nach dem Halbfinal-Aus im Pokal gewannen die Rossoneri am 37. Spieltag gegen Cagliari Calcio mit 4:1 (3:1).

Die Tore für Milan erzielten Robinho (22., 35.), Gennaro Gattuso (24.) und Clarence Seedorf (77.). Andrea Cossu erzielte in der 38. Minute den Ehrentreffer für die Gäste.

Schon vor dem Spiel hatten gut 50.000 Fans auf dem Mailänder Domplatz ausgelassen den 18. "Scudetto" gefeiert.

Die jubelnden Milan-Anhänger schwenkten rotschwarze Fahnen und ließen Rauchbomben explodieren. Von den großen Gebäuden rund um den Domplatz wurde eine große Milan-Fahne ausgerollt.

Im zweiten Samstagsspiel hat Lazio Rom seine Negativserie von drei Niederlagen in Folge beendet.

Lazio gewann gegen den FC Genua mit 4:2 (1:1) und schob sich damit zumindest bis Sonntag auf den vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel