Beim italienischen Erstligisten AS Rom beginnt eine neue Ära:

US-Investor Thomas DiBenedetto, gleichzeitig Anteilseigner beim US-Baseball-Klub Boston Red Sox, hat beim dreimaligen Meister der Serie A das Ruder übernommen. Der amerikanische Unternehmer wurde offiziell als neuer Klubpräsident vorgestellt.

DiBenedetto steht an der Spitze eines Konsortiums nordamerikanischer Unternehmer, die im April einen 67-prozentigen Anteil am Verein übernommen hatten.

Der 61-Jährige erklärte, er wolle junge Talente entdecken, aber auch auf erfahrene Spieler wie Kapitän Francesco Totti setzen.

"Wir werden das Beste für den Aufbau einer konkurrenzfähigen Mannschaft unternehmen", versicherte DiBenedetto, der die Sanierung des Traditionsvereins als weiteres Ziel nannte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel