Der brasilianische Nationalmannschaftskapitän und frühere Bundesliga-Profi Lucio hat seinen Vertrag beim italienischen Spitzenklub Inter Mailand vorzeitig um zwei Jahre bis 2014 verlängert.

Dies teilte Inter am Mittwoch auf seiner Homepage mit. Der bis 2012 laufende Vertrag des Innenverteidigers wurde bis 30. Juni 2014 verlängert.

Lucio war 2009 von Bayern München zu Inter gewechselt und hatte mit den Lombarden in seiner ersten Saison die Champions League durch ein 2:0 im Finale gegen die Münchner gewonnen.

Gleichzeitig sieht der Brasilianer den WM-Dritten Deutschland in punkto Talente im Vergleich zu seinem Heimatland derzeit im Vorteil.

Im Gespräch mit "Sport Bild" sagte der ehemalige Leverkusener und Münchner Bundesliga-Profi auf die Frage nach dem Wert des brasilianischen Hoffnungsträgers Neymar: "Es ist normal, dass Spieler wie Neymar so hochgejubelt werden. Denn so viele große Talente wie Deutschland haben wir derzeit in Brasilien nicht. Mir fällt spontan Mario Götze ein, der gegen uns toll spielte und traf. Wenn Neymar im Kopf klar bleibt und mit dem ganzen Rummel umgehen kann, wird er seinen Weg machen."

Am Mittwoch vergangener Woche hatte die Selecao in Stuttgart 2:3 gegen Deutschland verloren. Es war die erste Länderspiel-Niederlage für den fünfmaligen WM-Champion gegen die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) seit fast 18 Jahren.

Der 19 Jahre alte Dortmunder Götze hatte dabei seinen ersten Länderspieltreffer erzielt und Neymar, der in der Nachspielzeit ebenfalls erfolgreich war, ausgestochen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel