Dem brasilianischen Fußballer Mancini droht in Italien eine Gefängnisstrafe für die mutmaßliche sexuelle Nötigung einer jungen Frau. Ein Richter in Mailand soll nach Medienberichten eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten beantragt haben.

Der Vorfall soll sich im Dezember 2010 nach einer Party von Mancinis damaligen Teamkollegen Ronaldinho ereignet haben. Mancini war zum Zeitpunkt des Vorfalls Spieler des AC Mailand.

Mancini, derzeit in Brasilien bei Atletico Mineiro unter Vertrag, wies die Vorwürfe zurück. Nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" soll das Opfer seine Klage mittlerweile zurückgezogen haben.

Die Mailänder Staatsanwaltschaft geht den Vorwürfen dennoch weiter nach. Das Urteil soll am 28. November verkündet werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel