Antonio Cassano vom italienischen Meister AC Mailand hat einen leichten Hirnschlag erlitten. Von dieser Diagnose berichtet die italienische Nachrichtenagentur "ANSA".

Der italienische Nationalspieler befinde sich noch in der Poli-Klinik in Mailand, in die er am Samstagabend eingeliefert worden war. Cassano sei wohlauf, hieß es.

Der Profi soll schon bald die Klinik verlassen und sich in Obhut von Spezialisten begeben.

Cassano hatte sich auf dem Rückflug nach dem 3:2-Erfolg beim AS Rom am Samstag unwohl gefühlt und war ins Krankenhaus gebracht worden, wo eine Reihe neurologischer Untersuchungen vorgenommen wurden.

Cassano soll unter anderem an Seh- und Sprachstörungen gelitten haben. Zunächst wurde deshalb über einen Schlaganfall spekuliert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel