Der italienische Rekordmeister Juventus Turin hat mit viel Mühe die erste Saisonniederlage in der Serie A vermieden.

Der Spitzenreiter erkämpfte in einem Nachholspiel ein 3:3 (0:2) beim SSC Neapel und baute damit seinen Vorsprung auf Verfolger AC Mailand auf zwei Punkte aus.

Im Stadio San Paolo trafen Marek Hamsik (23.) und Goran Pandev (40.) zur Pausenführung für die Hausherren. Alessandro Matri (48.) gelang der Anschlusstreffer, doch erneut Pandev (68.) stellte den alten Abstand wieder her.

Marcelo Estigarribia (72.) und Simone Pepe (78.) retteten Juventus schließlich die Serie. Pepe hatte bereits am Samstag den 1:0-Siegtreffer beim Klose-Klub Lazio Rom erzielt.

Die Begegnung Neapel gegen Juventus war am 6. November wegen der Überschwemmungen in Italien abgesagt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel