Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist einstimmig zum Ehrenpräsidenten des Renommierklubs AC Mailand gewählt worden.

Berlusconi kehrt damit nach acht Jahren zumindest in ein inoffizielles Amt bei den Rossoneri zurück.

Er hatte 2004 nach Erlass eines Gesetzes, das Regierungsmitgliedern die Übernahme von Führungsämtern in Wirtschaftsunternehmen verbietet, das Amt des Klub-Chefs niederlegen müssen.

Allerdings hatte der Medien-Unternehmer als Mehrheitsaktionär bei Milan immer noch das letzte Wort.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel