Inter Mailand hat im italienischen Pokal das Viertelfinale erreicht. Allerdings benötigte das Team von Trainer Jose Mourinho die Verlängerung, um den FC Genua 3:1 zu besiegen.

Genua spielte ab der 21. Minute mit zehn Spielern, Giuseppe Biava sah eine umstrittene rote Karte. Adriano, der zuvor einen Elfmeter verschossen hatte, brachte Inter (75.) in Führung, Rossi (79.) glich aus.

In der Verlängerung bescherten Esteban Cambiasso (100.) und Zlatan Ibrahimovic (103.) dem italienischen Meister den Sieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel