Der geschäftsführende Vize-Präsident des AC Mailand, Adriano Galliani, steht nach Drohungen von Ultra-Anhängern unter Polizeischutz.

Galliani werde seit Monaten so schwer bedroht, dass ihm das Innenministerium polizeiliche Bewacher zur Seite stellte, berichtete das Nachrichtenmagazin "L'Espresso".

Die Beziehungen zwischen dem Mailänder Klub und den Hooligans sind seit längerem gespannt. Anführer der Ultragruppe üben immer wieder Druck auf den Verein auf, um sich Gratis-Karten oder kostenlose Transfers zu erpressen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel