Der Trainer des italienischen Erstligisten SSC Neapel, Walter Mazzarri, ist im Wettskandal am Freitag vom italienischen Fußballverband FIGC in Rom vernommen worden.

Die Untersuchung kreist um das Meisterschaftsspiel Sampdoria Genua gegen Neapel vom 16. Mai 2010, das angeblich manipuliert worden ist.

"Ich will meinen Beitrag zur Klärung des Falls leisten", sagte Mazzarri vor dem Treffen am Sitz des Verbandes.

Befragt wurde auch der Ex-Neapel-Spieler Gianluca Grava, der von seinem ehemaligen Teamkollegen Matteo Gianello der Manipulation beschuldigt worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel