Mit drastischer Symbolik haben Fans des 18-maligen italienischen Meisters AC Mailand auf den Verkauf von Star-Stürmer Zlatan Ibrahimovic und Abwehrchef Thiago Silva an Paris St. Germain reagiert.

Die Tifosi legten am Sonntag vor dem Eingang des Milan-Stammhauses eine Todesanzeige nieder und stellten Kerzen und Blumen dazu.

Damit protestierten die Anhänger gegen die jüngsten Entscheidungen des Klubs um Präsident Silvio Berlusconi. Neben der Transfers der Nationalspieler Ibrahimovic (Schweden) und Thiago Silva (Brasilien) für rund 65 Millionen Euro nach Paris hatte der Klub nach der vergangenen Saison auch die Altstars Filippo Inzaghi, Gennaro Gattuso und Mark van Bommel aussortiert.

Geschäftsführer Adriano Galliani kündigte zudem an, dass der Verein dieses Jahr wegen des Sparzwangs keine Stars erwerben werde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel