Wegen seiner vermeintlichen Abhängigkeit vom deutschen Nationalspieler Miroslav Klose gerät der italienische Erstligist Lazio Rom bei den einheimischen Medien immer stärker in die Kritik.

"Lazios Hoffnungen brechen zusammen, sobald der deutsche Star seine Kollegen ihrem eigenen Schicksal überlassen muss", kommentierte "Corriere dello Sport" die 0:4-Pleite der Römer am vergangenen Sonntag ohne den gelbgesperrten Ex-Münchner bei Calcio Catania. Ohne Klose "schmilzt Lazio wie Eis in der Sonne", kritisierte auch die "Gazzetta dello Sport".

Rom fiel durch seine vierte Saisonniederlage nach dem elften Spieltag auf den fünften Tabellenplatz zurück. Lazio Rückstand auf Spitzenreiter und Titelverteidiger Juventus Turin beträgt vor dem prestigeträchtigen Derby am kommenden Wochenende gegen den AS Rom neun Zähler, der Vorsprung auf den sechstplatzierten Lokalrivalen jedoch nur zwei Punkte. Klose erzielte bislang fünf der insgesamt 16 Lazio-Treffer in der Serie A.

Mit Blick auf das wichtige Duell mit der Roma übte auch Lazio-Präsident Claudio Lotito scharfe Kritik an der Mannschaft von Trainer Vladimir Petkovic. "Eine derartige Blamage eine Woche vor dem Derby! Schlechter hätte es nicht ausgehen können", klagte Lotito.

Petkovic versprach umgehend eine Leistungssteigerung seiner Spieler am Donnerstag im Europa-League-Match gegen Panathinaikos Athen und am Wochenende gegen die Roma.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel