Die zweite italienische Liga will im Zuge des Wett- und Manipulationsskandals verurteilte Profis zur Kasse bitten.

Die Serie will von den Spielern Schadenersatz für den entstandenen Imageschaden kassieren. Dies bestätigte Liga-Präsident Andrea Abodi.

Neun der 22 Zweitliga-Klubs sind angeblich in den Skandal verwickelt, vor allem AS Bari. 20 Ex-Spielern des Klubs droht wegen angeblicher Manipulation in den Spielzeiten 2007/08 und 2008/09 ein Verfahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel