Der italienische Meister Juventus Turin hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zu seinem dritten Double gemacht.

Der Tabellenführer der Serie A setzte sich im Viertelfinale der Coppa Italia mit 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung gegen den AC Mailand durch und hat damit weiter die Titel in der Liga und dem Pokal im Visier.

Für die Entscheidung sorgte in der 95. Minute der Montenegriner Mirko Vucinic. Stephan El Shaarawy hatte Milan bereits in der sechsten Minute in Führung gebracht. Sebastian Giovinco glich wenig später aus (12.).

Für AC-Star Kevin-Prince Boateng war es der erste Auftritt seit den rassistischen Zwischenfällen im Freundschaftsspiel gegen den Viertligisten Pro Patria.

Halbfinal-Gegner Turins ist Lazio Rom mit Nationalspieler Miroslav Klose.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel