Mario Balotelli sorgt mit seinen Eskapaden mittlerweile eher für Belustigung als für Kopfschütteln: Der italienische Nationalstürmer (22) wurde während der Zugfahrt mit seinem Klub AC Mailand zum Auswärtsspiel nach Florenz auf der Toilette beim Rauchen erwischt.

Ein Zugbegleiter ertappte den exzentrischen Nationalspieler und informierte Milan-Boss Adriano Galliani, der ebenfalls im Zug saß.

Der Vorstandschef nahm es gelassen und beauftragte Nachwuchsstürmer M'Baye Niang scherzhaft damit, Balotelli die schlechte Nachricht zu überbringen: "Niang, du bist ein guter Typ. Geh' und erzähle Mario, dass er sich soeben eine Strafe eingehandelt hat."

Wenn er nicht für sportliche Schlagzeilen sorgt, fällt Balotelli regelmäßig aus der Rolle. Während seiner Zeit beim englischen Meister Manchester City geriet er wiederholt mit Trainer Roberto Mancini aneinander.

In seinem Badezimmer veranstaltete er ein Feuerwerk, ein anderes Mal warf er Dartpfeile auf Jugendspieler.

Im vergangenen Januar war Balotelli, der beim 2:1 gegen Deutschland im EM-Halbfinale 2012 beide Tore erzielt hatte, zurück in seine italienische Heimat gewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel