David Beckham würde für seinen Verbleib beim AC Mailand erhebliche finanzielle Einbußen hinnehmen.

"Beckham will unbedingt bei uns bleiben und ist bereit, auf viel Geld zu verzichten. Jetzt hängt es von der Fähigkeit seiner Rechtsanwälte ab, gemeinsam mit LA Galaxy eine Lösung zu finden", sagte Milans Vize-Präsident Adriano Galliani.

Die Hoffnung haben die Rossoneri noch nicht aufgegeben. "Wir arbeiten daran, dass Beckham bis zum Juni 2010 bei uns bleiben kann", sagte Galliani: "Beckham ist der Star des US-Fußballs. Das ist unser Problem."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel