Der italienische Traditionsklub AC Siena kämpft im 110. Jahr seines Bestehens gegen die Pleite.

Der Absteiger in die Serie B muss bis Dienstag noch zehn Millionen Euro auftreiben, um die Lizenz zu sichern und weiter die Gehälter zahlen zu können.

Grund für die finanziellen Probleme ist der Rückzug des Hauptsponsors, einer toskanischen Bank, die bisher neun Millionen Euro pro Jahr an den Klub gezahlt hatte. Insgesamt drücken Siena 70 Millionen Euro Schulden.