Ein indonesischer Investor übernimmt Medienberichten zufolge 70 Prozent der Anteile an dem italienischen Club Inter Mailand.

Präsident Massimo Moratti und der Millionenerbe Erick Thohir einigten sich am Donnerstag bei einem Treffen in Paris auf den Verkauf, wie italienische Medien berichteten.

Die Verträge sollen in der kommenden Woche unterzeichnet werden. Eine offizielle Bestätigung des Clubs gab es zunächst nicht.

Der Indonesier soll die Vereinsanteile von Präsident Moratti übernehmen.

Bislang gehören dem Club-Patriarch 98,3 Prozent des Traditionsvereins.

Italienische Medien hatten spekuliert, der Kaufpreis werde bei rund 300 Millionen Euro liegen.

Thohir und Moratti hatten bereits seit Monaten über eine mögliche Beteiligung des Investors an Inter Mailand verhandelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel