Inter Mailand hat seinem Präsidenten Massimo Moratti zum bevorstehenden Abschied noch einmal eine Tabellenführung in Italiens Meisterschaft geschenkt.

Im 2700. Spiel seiner Serie-A-Geschichte feierte Inter beim weiter punktlosen Schlusslicht Sassuolo Calcio einen 7:0-Kantersieg und überholte damit zumindest für einige Stunden das bisherige Spitzenduo SSC Neapel und AS Rom.

Moratti will in der neuen Woche nach 18-jähriger Amtszeit seine Anteile am früheren Champions-League-Sieger für 250 Millionen Euro an den indonesischen Investor Erick Thohir verkaufen und nach Unterzeichnung der Verträge als Präsident der Lombarden zurücktreten.

Mailand führte die Tabelle vor den verbliebenen Sonntag-Spielen mit jeweils einem Punkt Vorsprung auf Borussia Dortmunds Champions-League-Bezwinger Neapel und Rom an. Napoli trat erst am späteren Abend zum Schlagerspiel bei Inters Lokalkonkurrent AC Mailand an, während Rom schon am Nachmittag das Römer Derby gegen Lazio bestritt.

Für den noch ungeschlagenen "Jubilar" Inter eröffnete Rodrigo Palacio schon nach sieben Minuten den Torreigen.

Bis zur Pause schon beseitigten Saphir Sliti Taider (23.) und ein Eigentor der Gastgeber (33.) die letzten Zweifel an Mailands Erfolg. Nach dem Seitenwechsel machten weitere Treffer von Ricardo Alvarez (53.), Esteban Cambiasso (75.) und aus der Begegnung ein Schützenfest.

Stürmer Diego Milito, der nach seinem Kreuzbandriss vor sieben Monaten sein Comeback feierte, gelang beim Auswärtssieg über das punktlose Tabellenschlusslicht sogar ein Doppelpack (64. und 83. Minute).

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel