Christian Vieri hat vor den Fans von Atalanta Bergamo kapituliert und ist vorzeitig aus seinem Vertrag mit dem Serie-A-Klub ausgestiegen.

Der Ex-Nationalstürmer und einstige Torschützenkönig war nach einer 0:1-Niederlage gegen den Schweizer Erstligisten AC Bellinzona von den eigenen Fans ausgepfiffen worden.

Aus Verärgerung darüber löste Vieri seinen noch bis Saisonende laufenden Vertrag auf.

Wegen zahlreicher Verletzungen stand der 35-Jährige nur neun Mal auf dem Platz und erzielte lediglich zwei Tore für den Tabellenzehnten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel