Jose Mourinho sieht sich als eine Art "Robin Hood". Sein Klub habe weniger Medien-Unterstützung als viele Konkurrenten.

"Wir haben nur unseren Kanal mit 45.000 Abonnenten. Juventus Turin kontrolliert die Tageszeitung 'Tuttosport'", so der Trainer von Inter Mailand. "Berlusconis AC Mailand" könne "mit der Unterstützung von drei TV-Kanälen und vielen Zeitungen rechnen. Daher betrachte ich mich als Robin Hood. Deswegen liebe ich es, bei Inter zu arbeiten, weil es schwierig ist", sagte der Portugiese in der TV-Show "Chiambretti Night".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel