Claudio Ranieri droht bei weiteren rassistischen Ausfällen, seine seine Mannschaft vom Feld zu holen.

"Es ist ein nationales Problem, das die Gesellschaft und nicht nur den Fußball betrifft. Den Kampf gegen Rassismus kann der Fußball nicht allein führen. Wir brauchen die Hilfe von Gesetzen und die Gewissheit, dass es harte Strafen gibt", so der Trainer von Juventus Turin, dessen Klub wegen rassistischer Gesänge von Fans beim 1:1 gegen Inter Mailand verurteilt wurde, ein Spiel vor leeren Rängen auszutragen, in der "La Repubblica".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel