Der AS Rom hat laut einer Mitteilung der Öl-Gesellschaft Italpetroli, die sich im Besitz von AS-Präsident Rosella Sensi befindet, Verhandlungen über den Verkauf eines Aktienanteils am dreimaligen Meister bestätigt.

Laut "Corriere dello Sport" habe ein ausländischer Investor Interesse an dem angebotenen 30-Prozent-Anteil.

Die Sensi-Gruppe will das frische Geld zum Abbau immenser Verbindlichkeiten, Verstärkung des Kaders und den Bau eines neuen Stadions verwenden.

Der Kurs stieg angesichts der Spekulationen um 20%.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel