Der südamerikanische Fußballverband CONMEBOL hat die Heimspiele der beiden verbliebenen mexikanischen Vertreter im anstehenden Achtelfinale des Libertadores-Cup wegen der in Mexiko sich ausbreitenden Schweinegrippe nach Kolumbien vergeben.

Die Paarungen von San Lus Potosi und Chivas Guadalajara sollen am 6. Mai in einer Doppelveranstaltung in Bogota ausgetragen werden.

Aufgrund der Influenza-Epidemie werden am Wochenende in Mexiko 176 Spiele von der ersten bis zur vierten Liga ohne Zuschauer stattfinden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel