Wegen rassistischen Verhaltens seiner Fans wird dem israelischen Erstligisten Beitar Jerusalem ein Punkt abgezogen.

Der israelische Verband IFA belegte den Klub mit dieser Strafe, weil Anhänger des Vereins beim Spiel gegen Maccabi Petah Tikva anti-arabische Parolen gerufen hatten.

Zudem muss der Verein das Heimspiel gegen den arabisch-israelischen Verein Hapoel Bnei Sakhnin unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel