Olympiakos Piräus hat sich in einem denkwürdigen Endspiel nach der griechischen Meisterschaft auch den Pokalsieg gesichert.

Piräus gewann gegen AEK Athen im Elfmeterschießen 15:14. Nach 120 Minuten hatte es 4:4 (3:3, 0:2) gestanden. Damit sicherte sich Olympiakos sein insgesamt 14. Double und das vierte in den vergangenen fünf Jahren.

Gefeierter Held im Siegerteam war der ehemalige Nationaltorwart Antonis Nikopolidis, der zunächst den Elfmeter von Agustin Pelletieri hielt und dann Olympiakos selbst zum Sieg schoss.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel