Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat bei der Auslandsvermarktung der Bundesliga-TV-Rechte einen Abschluss in wichtigen Kernmärkten getätigt.

Die Tochterfirma DFL Sports Enterprises setzt in Nord- und Südamerika auch in den kommenden drei Spielzeiten auf den bewährten Partner GolTV.

Der Sender wird mind. zwei Spiele live pro Spieltag sowie umfangreiche Hintergrundberichte zeigen. Über die Lizenzsumme wurde Stillschweigen vereinbart. Die DFL hofft, dass die Auslandserlöse ab der kommenden Saison von derzeit rund 18 auf 35 Mio. Euro wachsen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel