UEFA-Pokalsieger Zenit St. Petersburg hat den europäischen Supercup gewonnen.

Die Russen setzten sich in Monte Carlo gegen Champions-League-Sieger Manchester United mit 2:1 (1:0) durch.

Die Treffer zum verdienten Erfolg der Russen erzielten Pawel Pogrebnijak in der 44. und Danny in der 59. Minute. Der Anschlusstreffer durch Nemanja Vidic in der 72. Minute kam zu spät.

Wie schon 1999 verloren die "Red Devils" damit das Spiel um den Supercup. Damals musste sich ManU Lazio Rom 0:1 gegengeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel