Der FC Sion hat zum elften Mal den Schweizer Pokal gewonnen.

Im mit 32.000 Zuschauern ausverkauften Stade de Suisse hat sich das Team von Didier Tholot im 84. Pokalfinale trotz eines 0:2-Rückstandes mit 3:2 (1:2) gegen die Young Boys Bern durchgesetzt. In der 22. Minute traf Yapi für Bern per Foulelfmeter zum 1:0, Alioui (37.) erhöhte zum 2:0. Den Anschlusstreffer erzielte Obradovic (41.) noch vor der Halbzeit, ehe Sarni (52.) und Afonso (88.) das Spiel drehten.

Die Young Boys warten mittlerweile seit 22 Jahren auf ihren nächsten Titel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel