Die Manipulationsskandale scheinen vergessen: In einer Umfrage der Zeitung "La Repubblica" bezeichneten sich 50 Prozent der Italiener als "fußballbegeistert". 18 Prozent der Fans gehen ins Stadion und begleiten ihre Mannschaft - zumindest gelegentlich - zu Auswärtsspielen.

Der Klub mit den meisten Anhängern ist ausgerechnet Skandal-Klub Nummer eins Juventus Turin, das im Rahmen des Skandals in die Serie B versetzt worden war. Ein Drittel der Befragten sind Anhänger von Juve, 14 Prozent bezeichneten sich als Fans von Inter Mailand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel