Real Madrid hat bestritten, mit Cristiano Ronaldo von Manchester United einen Vorvertrag über eine Verpflichtung abgeschlossen zu haben. Real reagierte damit auf Meldungen in mehreren spanischen Zeitungen.

"Es existieren keine Vorverträge mit dem Spieler, dessen Agenten oder Manchester United", teilte Real schriftlich mit: "Wie jeder weiß, hat Real im vergangenen Sommer versucht, den Spieler zu verpflichten, aber Manchester United hat nachdrücklich erklärt, dass dieser nicht zum Verkauf stehe."

Ronaldos Vertrag läuft noch bis 2012.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel