Angesichts des nur bedingt zufriendenstellenden Vorverkaufs für den Confed Cup in haben die Organisatoren die Werbung für die Generalprobe für die WM 2010 verstärkt.

Spots in Rundfunk und Fernsehen sowie riesige Plakate in den Zentren der größten Städte sollen das Interesse wecken und den Kartenvorverkauf ankurbeln.

Am vergangenen Donnerstag waren gut vier Wochen vor Turnierbeginn 63 Prozent aller Tickets verkauft. Vor dem Confed Cup 2005 in Deutschland waren zum gleichen Zeitpunkt bereits 85 Prozent aller Billets abgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel