Der dreimalige Weltfußballer Ronaldo ist nach einer haarsträubenden Aktion von einem brasilianischen Sportgericht für ein Spiel gesperrt worden.

Bei der Ligapartie seines Klubs Corinthians gegen Botafogo hatte der 32-Jährige seinem Gegenspieler Fahel an den Haaren gezogen, nachdem der Botafogo-Akteur den zweimaligen Weltmeister zuvor am Trikot gezupft hatte.

Daraufhin hatte das Sportgericht gegen Ronaldo ermittelt. Allerdings hätte "Il Fenomeno" im kommenden Spiel wegen einer Wadenverletzung ohnehin nicht mitwirken können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel