19 verletzte Polizisten und 13 Festnahmen lautete die Bilanz nach schweren Ausschreitungen randalierender Fans bei einem Relegationsspiel in den Niederlanden.

Rund 600 Anhänger des Zweitligisten SC Cambuur Leeuwarden rasteten nach der 1:3-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Roda JC Kerkrade aus, das sich damit den Klassenerhalt in der Ehrendivision sicherte.

Gastgeber Leeuwarden hatte das 1:0 geschossen und bis zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit die Führung verteidigt, musste nach dem späten Ausgleich aber in die Verlängerung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel