Der Aberglaube von Spielern hat im Stadion von Swasilands Hauptstadt Mbabane zu schweren Beschädigungen geführt.

Nachdem der 600.000 Dollar teure Kunstrasen im Somhlolo National Stadium zuletzt mehrfach zur unterirdischen Deponierung von Glücksbringern aufgerissen worden war, erwägt die Regierung inzwischen Stadionsperren für mehrere Vereine.

Sportminister Hlobsile Ndlovu hat auch bereits Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt erstattet.

Fußballer vergraben dabei ihre Glücksbringer in Tornähe und der Spielfeldmitte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel