Ecuadors Verband hat die FIFA aufgefordert, in der Affäre um angeblich manipulierte Spiele bei der WM 2006 Untersuchungen einzuleiten.

Angeblich soll auch das Achtelfinale zwischen Ecuador und England beeinflusst worden sein. Verbandschef Luis Chiriboga verlangte eine "eingehende Untersuchung". Er müsse nun Spieler und Trainer schützen. Die Vorwürfe tauchen in dem Buch "Sichere Siege" des Journalisten Declan Hill auf.

England hatte das Spiel durch ein Tor von David Beckham 1:0 gewonnen, scheiterte im Viertelfinale aber an Portugal.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel