Der türkische Erstligist Trabzonspor hat Berti Vogts ein lukratives Angebot gemacht, dessen aktueller Arbeitgeber Aserbaidschan will den Vertrag des früheren Bundestrainers allerdings verlängern.

"Das Angebot ehrt mich, aber ich habe einen Vertrag mit Aserbaidschan", sagte Vogts zu der Offerte der Türken, die ihm angeblich eine Million Euro netto pro Jahr zahlen wollten.

Ein Modell wie bei Guus Hiddink, der einige Zeit neben seinem Job als Russlands Nationalcoach auch den FC Chelsea betreute, lehnt der Fußball-Verband von Aserbaidschan ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel